Reiseberichte Laos

Ein Reisebericht über den Süden von Laos

Die meisten Besucher von Laos bereisen den Norden mit seinen Städten Vientiane und Luang Prabang. Eine Rundreise durch Laos umfasst auch den Süden des Landes, der touristisch jedoch noch nicht so sehr erschlossen ist. Meine Erfahrungen möchte ich in diesem Reisebericht anderen Interessierten für eine Reise nach Laos berichten. In den Süden gelangen Reisende vor allem mit dem Bus – eine Eisenbahn existiert in Laos nicht. Flüge sind in die Provinzhauptstädte zwar möglich, jedoch meist sehr umständlich. Busreisen sind jedoch langwierig. Die Strecke Vientiane nach Savannakhet legt der Bus in knapp zehn Stunden zurück.

Der Süden des Landes bietet dem Reisenden noch unberührte Natur pur. Ausgangspunkt jeder Reise in den Süden dürfte Vientiane, die Hauptstadt sein. Allerdings ist ein Besuch von Laos Süden auch von Vietnam oder Thailand aus möglich (Mukdahan in Thailand bzw. Yalakhuntum an der vietnamesischen Grenze). Eine Rundreise im Süden startet in der Regel in Vientiane, wo sich der internationale Flughafen befindet.

Von dort geht es im Bus nach Savannakhet. Die Stadt ist Hauptstadt der Provinz gleichen Namens und liegt wunderbar am Mekong gelegen. Von hier haben Reisende einen wunderbaren Blick nach Thailand. Savannakhet ist eine kleine laotische Provinzstadt. Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt nicht viele. Neben einigen Museen (ein Dinosaurier-Museum!) finden sich ein paar kleine Tempel (Wats), die aber architektonisch auch nicht sehr herausragend sind. Nach sieben Stunden Fahrt von Vientiane lohnt ein Stopp aber alle Mal. Savannakhet ist eine typische Durchgangsstadt mit vielen Vergnügungsangeboten. Das relativiert sich aber aus laotischer Sicht – eine Partymeile gibt es hier nicht. Dennoch, im Süden wird man keine Diskotheken mehr finden, deswegen sollten Reisende hier noch einmal die Chance nutzen, wenn sie Unterhaltung am Abend mögen.

Mit dem Bus geht es weiter nach Pakse. Diese Stadt ist noch kleiner als Savannakhet und hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Warum Reisende hier absteigen sollten? Pakse war einst im Herrschaftsbereich von Champasak, einem alten laotischen Königreich. Und Reisende finden hier im Champasak History and Heritage Museum wertvolle Funde aus dieser Zeit. Es ist ein altes Reich, dessen kulturelle Einordnung bislang noch vollständig auf sich warten lässt. Möglicherweise haben die Khmer in Kambodscha oder die Cham in Vietnam dieses Reich gegründet. Die Hauptstadt des kleinen Reiches, Champasak, liegt 2 Stunden von Pakse entfernt. Hier befindet sich der Tempel Vat Phou, eines der schönsten Ausflugsziele ganz Laos. Er gehört zum Weltkulturerbe. In seiner Bedeutung steht er gleich Angkor Wat in Kambodscha und My Son in Zentralvietnam.

Laos: Unterwegs auf dem Mekong
Laos: Unterwegs auf dem Mekong

Von hier lassen sich aber auch Ausflüge zu den Viertausend Inseln organisieren. Si Phan Don, die Region der Viertausend Inseln, ist ein Naturschauspiel des Mekongs. Der Mekong hat sich hier zu zahlreichen Armen verzweigt, die viele kleine Inseln umschließen. Kleine und größerer Wasserfälle finden sich neben kleinen wunderschönen Pagoden. Si Phan Don ist der Grund, warum eine direkte Schifffahrt auf dem Mekong nicht möglich ist. Hier ist Schluss für jedes Boot, dass die Wasserfälle nicht überqueren kann. Si Phan Don bildet auch gleichzeitig die Grenze nach Kambodscha. Von Pakse aus lässt sich das Gebiet innerhalb eines Tages bereisen, wäre allerdings sehr stressig. Besser wäre hier eine Übernachtung auf einer der Inseln, z.B. auf Don Khong.

Eine weitere sehr schöne Rundreise ist der Besuch des Bolaven-Plateaus. In Richtung vietnamesischer Grenze steigt das Land plötzlich an und bildet hier ein Plateau, von dem Reisende einen wunderbaren Blick auf das Mekongtal haben.Das Plateau ist Heimat vieler ethnischer Minderheiten, die hier auf 1500 Meter Höhe eine faszinierende Lebensweise und Kultur ausgebildet haben. Von der Stadtmitte aus ist das Plateau in knapp zwei Stunden zu erreichen. Am schönsten sind hier die Wasserfälle von Tadlo, an denen sich Dörfer der Katu befinden. Die Katu, ein zurückgezogen lebendes Volk, heißt Gäste jedoch willkommen. Und auch wenn die Kommunikation nicht immer klappt, sollten Urlauber doch auf den einen oder anderen Plausch (inklusive Reisschnaps) verweilen.

Von Pakse aus müssen Urlauber leider dieselbe Straße wieder zurück zur Hauptstadt zurückfahren. Die Fahrt dauert knapp 14 Stunden. Wem das zu stressig ist, kann von Pakse aus zurück nach Vientiane fliegen.

Ein Reisebericht über den Süden von Laos: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,58 von 5 Punkten, basieren auf 31 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Show More

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close