Reiseplanung

Standard-Impfungen für Laos

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist unter anderem auch für die Impfempfehlungen in Deutschland verantwortlich. Diese sollten auf jeden Fall vor Reiseantritt nach Laos berücksichtigt werden. Bei den Impfempfehlungen des Robert Koch-Instituts handelt es sich jedoch nicht um empfohlene Impfungen für Reisen in exotische Länder, sondern nur um so genannte Standard-Impfungen. Das heißt, dass diese Impfungen bei jedem Erwachsenen in Deutschland bzw. Europa abgedeckt sein sollten. Folglich sollte man vor Antritt einer Reise nach Laos einen Arzt konsultieren, um zu besprechen, ob der Impfschutz aufgefrischt werden muss und welche zusätzlichen Impfungen für Laos notwendig sind.

Neben den Empfehlungen für Standard-Impfungen sollte man natürlich auch den Bereich der speziell für Laos relevanten Impfempfehlungen abdecken. Diese werden in dem Artikel „Empfohlene Impfungen für Laos“ erläutert.

Doch nun zurück zu den Impfempfehlungen gemäß RKI. Für Erwachsene werden folgende Impfungen empfohlen:

Tetanus (Wundstarrkrampf)

Diese Infektionskrankheit, welche häufig tödlich verläuft, befällt die muskelsteuernden Nervenzellen. Grundsätzlich erfolgt die eigentliche Infektion durch Eindringen der infizierenden Sporen in offene Wunden. Eine entsprechende Impfung mit einem so genannten Toxoidimpfstoff kann dieser Infektion vorbeugen. Eine erste Impfung kann bereits nach zwei Monaten bei Kindern erfolgen. Jedoch ist erst nach drei Impfungen ein kompletter Schutz gegeben. Dieser muss alle 10 Jahre aufgefrischt werden.

Diphtherie

Auch bei der Diphtherie handelt sich um eine Infektionskrankheit, welche durch ein Bakterium ausgelöst wird. Diphtherie ist ansteckend; zu entsprechender Vorsicht wird daher geraten. Eine Schutzimpfung kann durch einen Toxoidimpfstoff durchgeführt werden. Die Impfung kann bereits ab Vollendung des 2. Monats bei Kindern erfolgen. Besteht ein vollständiger Impfschutz, so ist eine Auffrischung alle 10 Jahre erforderlich.

Polio (Kinderlähmung)

Bei der Polio-Infektion, die auch als Kinderlähmung bezeichnet wird, befällt eine durch Polioviren verursachte Infektionskrankheit Nervenzellen innerhalb des Rückenmarks. Dieses wiederum kann Lähmungen hervorrufen, die sogar zum Tod führen können. Ein entsprechender Impfschutz wird im Rahmen der Grundimmunisierung bei Kindern vorgenommen, so dass Polio in Deutschland als so gut wie ausgerottet bezeichnet werden kann. Gerade aus diesem Grund wird ein entsprechender Schutz jedoch sehr empfohlen.

Mumps

Bei dieser Viruserkrankung werden unter anderem die Speicheldrüse und andere Organe befallen. Die Infektion kann ohne entsprechenden Impfschutz nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen auftreten. Eine erste Impfung erfolgt zum 12. Lebensmonat in Kombination mit Röteln und Masern.

Masern

Diese Infektionskrankheit wird durch das Masernvirus hervorgerufen. Vor allem Kinder sind von dieser Infektion betroffen. Grundsätzlich können Masern aber auch bei Erwachsenen auftreten, wenn diese keinen entsprechenden Impfschutz aufweisen können. Bedauerlicherweise sind damit mehr Komplikationen verbunden. Wie bereits erläutert, kann eine Erstimpfung bereits im 12. Monat bei Kindern vorgenommen werden.

Zusätzliche Informationen über Malaria in Laos finden Sie in diesem separaten Artikel.

Standard-Impfungen für Laos: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,43 von 5 Punkten, basieren auf 23 abgegebenen Stimmen.

Loading...

 

Show More

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close