Land und Leute

Flagge

Die heutige Flagge von Laos geht auf die erste Unabhängigkeitsbewegung „Lao Issara“ aus dem Jahre 1945 zurück, doch ist sie erst seit der Machtergreifung der Kommunisten und der Gründung der Demokratischen Volksrepublik im Jahre 1975 die offizielle Flagge des Landes.

Land mit kürzerer eigener Geschichte

Laos ist ein noch junges Land, das erst nach dem 2. Weltkrieg seine formale Unabhängigkeit als geeintes Land erreichte. Entsprechend wenige Flaggen gab es im Laufe der Zeit. Bis zum Ende des 19. Jahrhundertes bestand das heutige Land aus drei unabhängigen Königreichen mit den Hauptstädten Luang Prabang im Norden, Champasak im Süden und Vientiane in der Mitte, wobei diese Region lange Zeit zu Siam, dem heutigen Thailand gehörte.

Ab 1893 fügte Frankreich die unabhängigen Staaten seinem Kolonialgebiet „Indochina“ hinzu, zu dem bereits das heutige Vietnam und Kambodscha gehörten. Zu dieser Zeit entstand die erste Flagge der französischen Kolonie Laos, in deren Zentrum ein dreiköpfiger weißer Elefant auf rotem Hintergrund zu sehen war. Der weiße Elefant Airavata war das Reittier des Gottes Indra im Hinduismus und wird in Laos und Thailand auch „Erawan“ genannt. Hier symbolisierten die drei Köpfe zugleich die drei Königreiche Luang Prabang, Champasak und Vientiane. Der Elefant steht auf einem mehrstufigen Podest, das die Gesetzgebung repräsentiert und über seinem Kopf ist der symbolische neunstufige Schirm zu sehen, der den buddhistischen heiligen Berg Meru symbolisiert. In der linken oberen Ecke der Flagge war zudem die französische Trikolore zu sehen.

Nach Erreichen der Unabhängigkeit im Jahre 1952 wurde diese weiter benutzt, allerdings ohne die französische Trikolore in der Ecke.

Die Flagge von Laos
Die Flagge von Laos

Der Entwurf der Pathet Lao

Aus den Ruinen des 2. Weltkrieges und der Niederlage der japanischen Besatzer ging 1945 die Unabhängigkeitsbewegung „Lao Issara“ (Freies Laos) hervor. Lao Issara hatte eine eigene Flagge entworfen, die aus drei horizontalen Streifen bestand: Einem doppelten, dicken, blauen Streifen in der Mitte und zwei einfachen roten Streifen oben und unten. In der Mitte befand sich eine weiße Scheibe. Angeführt von Prinz Phethsarath übernahm die Bewegung für kurze Zeit die Regierungsgeschäfte, doch König Savang sprach sich für eine Rückkehr der Franzosen aus.

Das Design der Lao Issara verschwand zunächst wieder, ehe sie von der Pathet Lao übernommen wurde, der kommunistisch ausgerichteten Unabhängigkeitsbewegung, die gemeinsam mit den Viet Minh im benachbarten Vietnam Aufstände gegen die französische Kolonialherrschaft anzettelten. Während des Vietnamkriegs führte die Pathet Lao ähnlich wie die Vietcong im Nachbarland einen Guerillakrieg gegen die US-amerikanischen Truppen und die mit ihnen verbündete königliche Armee des Landes.

Nach dem Ende des Krieges zwang die Pathet Lao den letzten König zum Abdanken und verwandelte Laos in eine strikt kommunistische Republik. Ihr Entwurf wurde am 2. Dezember 1975 zur offiziellen Landesflagge.

Flagge: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,69 von 5 Punkten, basieren auf 16 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Der Symbolismus der Flagge

Das Rot symbolisiert das Blut, das die Menschen des Landes im Kampf um die Unabhängigkeit vergossen haben, während Blau für Wohlstand und Wachstum steht. Der weiße Kreis soll für die Einheit der laotischen Völker und die Gerechtigkeit der Volkspartei stehen, sowie für eine leuchtende Zukunft. Zudem soll der weiße Kreis auf blauem Hintergrund einen Vollmond über dem Mekong repräsentieren.

Show More

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close