Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Süd-Laos

Generell ist es in der Mekong-Ebene im Süden von Laos etwas heißer als im bergigen Norden um Luang Prabang. Während der Trockenzeit liegt die Durchschnittstemperatur bei etwa 28°C und die Luftfeuchtigkeit ist relativ niedrig. Dies ist die beste Reisezeit für ausgedehnte Trekking-Touren und Besichtigungen. Und auch wenn nun von der „touristischen Hauptsaison“ die Rede ist, gibt es im Süden doch insgesamt weit weniger Tourismus als im Norden mit den beiden Hauptreisezielen Vientiane und Luang Prabang.

Beste Reisezeit abhängig vom Grund der Reise

Die beste Reisezeit für den Süden von Laos hängt in gewisser Weise vom Grund für die Reise ab. Wer vor allem kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Khmer-Stadt Wat Phou besuchen will, oder lange Wanderungen im Bolaven-Plateau plant, sollte in der Trockenzeit nach Südlaos reisen. Wer dagegen die malerische Insellandschaft von Si Phan Don mit ihren Wasserfällen besuchen will, für den ist die beste Reisezeit für Laos eher die Regenzeit, wenn die Flüsse viel Wasser führen. In der Trockenzeit dagegen ist selbst der mächtige Mekong nur noch ein Rinnsal und die berühmten Wasserfälle tröpfeln vor sich hin.

Auf den Inseln von Si Phan Don lassen sich in der Trockenzeit herrlich entspannte Tage verbringen, doch vor allem zum Ende der Trockenzeit hin (Februar bis März) versiegt selbst der größte Wasserfall Khon Phapheng zu einem Plätschern. Teilweise muss auch die Schifffahrt eingestellt werden, weil der Wasserstand zu niedrig ist.

Die heißen Monate

Von März bis Mai steigen die Temperaturen im Süden auf weit über 30°C und die Luftfeuchtigkeit nimmt zu. In dieser Zeit ist der Süden kein angenehmer Aufenthaltsort – zum Wandern ist es zu heiß und der Mekong mit seinen Nebenflüssen trocknet zum Rinnsal aus. Der einzige Grund, sich um diese Zeit in Laos aufzuhalten, ist das Neujahrsfest Anfang April.

Die beste Reisezeit für Süd-Laos: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,80 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Die Regenzeit in Süd-Laos

Wenn der Südwestmonsun starke Regenfälle nach Laos führt, sinken die Temperaturen und die Flüsse schwellen wieder an. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit nach wie vor hoch und von Wanderungen, zum Beispiel im Bolaven-Plateau, muss nach wie vor abgeraten werden, da heftige Schauer Straßen unpassierbar machen und Dörfer von der Außenwelt abschneiden können. Allerdings bedeutet die Regenzeit nicht, dass es täglich stundenlang regnet: Meistens kommen kurze, heftige Schauer herunter, ehe wieder stundenlang die Sonne scheint. Dann sind auch Besichtigungen und Bootsfahrten problemlos möglich.

Die beste Reisezeit ist das Ende der Regenzeit ab ca. September: Nun sind auch Wanderungen wieder möglich, während die Füsse und Wasserfälle sprudeln und die Natur nach den Regenfällen in üppigstem Grün zu neuem Leben erwacht.

Hier finden Sie eine allgemeine Übersicht über die beste Reisezeit von Laos.

Show More

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close